Bitte klicken Sie auch auf Termine und News 



  Die Saison 2017 beginnt am Samstag den 15. April (Ostern) und endet am Sonntag den 15. Oktober. 

Liebe Gäste wir freuen uns schon auf Sie!

Die gelbe, weinviertler Fahne begrüßt Sie vor Ort.


 

 

Idee, Gestaltung u. Projektleitung: Univ.-Prof. Franz Hnizdo          

 

Der "Steinzeitkeller" steht unter dem Motto "Steinzeit & Weinzeit" und ist das erste Archäologiemuseum überhaupt, das in einem alten Presshaus samt Kellerröhre in einer typischen Weinviertler Kellerdrift eingehaust wurde.

SteinzeitkellerEine Begegnung von Weinkulturen mit prähistorischen Kulturen, die mehr verbindet als man zunächst meint, in einer betont malerischen Kellergasse in diesem stillen Weinort.   Platt  ist   2008 zum Themendorf "Archäologie & Wein"gewählt worden. 

Ein Teil der über 7400-jährigen Siedlungs- geschichte bäuerlicher Prägung wird mit einmaligen Fundobjekten dokumentiert. Sie stammen  ausschließlich von   Grabungen in Platt.  Highlights aus der Lengyelkultur mit Bemaltkeramik (Kreisgrabenzeit), der Trichterbecherkultur, der Kupfer- und Bronzezeit erwarten Sie, die  unsere kreativen und künstlerisch begabten Urbewohner vor Ort hervorgebracht haben.

Das Logo, eine steinzeitliche Parkuhr, soll Ihnen Zeit  verheißen, Sie zum Loslassen vom Alltag bewegen und wenn es Ihnen möglich ist, dann lassen Sie Ihren Treibhausbeschleuniger   zu Hause rasten und genießen Sie in aller Ruhe unser Angebot.

Machen Sie mit Ihrer Familie eine gemütliche Zeitreise und wir sind überzeugt, dass dieser Cuvée aus edlem Wein und spannender Urgeschichte auch Ihnen munden wird.

Adresse: 2051 PLATT, Kellergasse Leithen/Friedhofssteig 

 

Saison & Öffnungszeiten 2014:

19.April bis 19. Oktober

Am Sa, So, Feiertag. von 14–18 h, letzte Führung: 17:15

Gruppenführungen  nach Vereinbarung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich: 

Gruppen bitte rechtzeitig anmelden!

office@steinzeitkeller.at

Eintrittsgebühren:

EUR 3,50  Erwachsene
EUR 2, - Studierende

und Jugendliche 7-15J.

Kinder - gratis

Gruppen ab 15 Personen:

( in den Öffnungszeiten)

 

Eintritte immer mit Führung!

EUR 3,- Erwachsene
EUR 1,50 - Jugendliche
Kinder - gratis

 

 

Aktuelle Veranstaltungen und Vorankündigungen können Sie unter den Punkt Termine/ News finden.

 


 

NÖ Card

www.niederoesterreich-card.at

Wir sind Niederösterreich-CARD Partner

Bei unserem Terminal können Sie Ihre neue NÖ- Card beziehen oder Ihre Karte vom letzten Jahr verlängern lassen. 

Siehe auch unser NÖ Card Panorama-Bild:

 

Anklicken

[Bild anklicken]

 



Einziges Ensemble der Trichterbecherkultur (6000Jahre) in Österreich

Eine Vision wurde Realität...

Der tradierte Weg - Menschen kommen in ein Museum.

Der etwas andere Weg - das Museum kommt zu den Menschen.

 

Na ja, kann man sagen, in der heutigen „www.com Welt“ auch kein Problem, virtuell ist fast alles möglich, auch Museumsbesuche. Das hat für einen schnellen Überblick durchaus seine Berechtigung, aber um einmal von den 4:3, oder innovativer den 16:9 Guckkästen weg zu kommen: Wie sehen denn die Kunstwerke tatsächlich aus, wie ihr Farben- und Lichtspiel, wie die Impression im Raum?

 

Und noch einen Schritt weiter, haben Sie schon einmal ein 7000 Jahre altes Gefäß tatsächlich begreifen können? Auch das ist im Steinzeitkeller selbstverständlich!
Natürlich sagt ein Bild mehr als tausend Worte, aber die Realität potenziert das Bild mit Sicherheit vielfach! Das ist bei uns „Gott sei Dank“ noch evolutionär bedingt; es fragt sich nur wie lange noch.

In einer derart hektischen Zeit, in der viele Menschen nur Befriedigung spüren, wenn sie mindestens drei Dinge gleichzeitig schaffen können, wie Fernsehen, Fastfood würgen und händeringend im Stau mit Gleichgesinnten ihre Freizeit verbringen, da gilt es unbedingt etwas entgegen zu setzen. Allerdings, in diesem Gedränge zusätzlich noch Kultur auf dem schwierigen Gebiet der Archäologie unterzubringen, ist selbst auf dem scheinbar ruhigen Lande nicht gerade einfach.

 Man sollte sich daher heutzutage nur etwas Wertvolles schenken, stehlen oder wenigstens nehmen - nämlich Zeit!

 

Als die ersten sehr schönen, äußerst seltenen und teils einmaligen Fundstücke vor allem aus der mittleren, der jüngeren Steinzeit sowie der Kupfer-Bronzezeit den Boden in Platt verließen, war für den Verfasser die Projektidee bereits ebenso im Tageslicht. Ein kleines aber elitäres Museum zu schaffen mit hoher Authentizität und alternativen Zugang zu den Exponaten für die Gäste. Eine Zeitinsel sollte es sein, ein fundiertes, aber leichtes und lockeres Kennenlernen von Kunst und Alltag unserer prähistorischen Bewohner. Ein Stück Geschichte, Kopfbilder schaffen, die nicht schnell konsumiert, sondern nachhaltig mitgenommen werden.

(F. Hnizdo)